Bist Du Besitzer, Halter oder Hüter?

Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen.


Nicht Besitzer, nicht Halter, wir sollten HÜTER sein!


Im deutschen Sprachgebrauch ist es üblich vom Katzenbesitzer, oder vom Katzenhalter zu sprechen.


Warum schreibe ich nicht vom Halter oder Besitzer?


Besitzer…. Jemand der ETWAS besitzt, etwas, denn jemanden kann man ja nicht besitzen…


Und genau HIER, an genau dieser Stelle ist bereits klar, warum ich nicht vom Besitzer sprechen oder schreiben kann… ich sehe Tiere, im speziellen Katzen, definitiv nicht als eine Sache, nicht als etwas, dass ich besitzen kann!

More...


Gut dann eben Halter…… nee irgendwie auch nicht gut, nicht passend! Warum denn das schon wieder? Sagt doch irgendwie jeder! Tut es tatsächlich „jeder“, bezeichnet sich jeder als Halter?


Was sagt das Netz dazu?


Wenn ich mich im www umschaue, komme ich recht schnell zu der Erkenntnis, dass eben kaum einer sich selbst als Halter bezeichnet.


Die Kreativität ist schier grenzenlos -> Dosi, Dosine, Dosenöffner, Napfschubse, Zweibein, dienstbarer Geist, Personal, Catlady, Catmom und so weiter.


Auch mir ging es sehr lange so, dass ich nach einem Wort suchte, dass mein Verständnis davon beschreibt, wie wir mit unseren Katzen zusammen leben.


Beim surfen stieß ich auf die amerikanische Organisation IN DEFENSE OF ANIMALS (IDA). Bereits 1999 startete die IDA die „Guardian-Campaign“.


Dieses Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch den Austausch von Tierhalter zu Tierhüter unseren Haustieren einen neuen Status zuzusichern.


Warum Hüter einfach am Besten passt!


Hüter…. Bin ich also ein Katzenhüter? 


Im Duden findet sich unter dem Begriff Hüter folgender Eintrag: 

Hüter, der, maskulin -> jemand, der jemanden, etwas HÜTET, schützend bewacht; Wächter, Schützer, Bewahrer.


Das trifft es ziemlich genau! So fühle ich, so agiere ich.

Dem Gefühl „das fühlt sich richtig, das fühlt sich passend an“ folgend schreibe ich ausschließlich vom HÜTER, ich spreche Dich als HÜTER an!


Wie würde das deine Katze finden?


Ok, ja gut, man sagt dann jetzt halt nicht Besitzer sondern Hüter und was genau soll das den Katzen bringen? Der Katze dürfte ja wohl ziemlich egal sein, wie Mensch sich bezeichnet!


SELBSTVERSTÄNDLICH ist es für die Katzen völlig egal, wie du dich bezeichnest! Was aber nicht egal ist, was der entscheidende Punkt ist -> Es ändern sich Sichtweisen! Es ändern sich Verhaltensweisen… 


Sehe ich mich als Hüter, sehe ich meine Katzen als Familienmitglied, als Persönlichkeit, die ich respektiere. Genau das ist der entscheidende Grund, warum bei VERSTEHE DEINE KATZE vom HÜTER geschrieben und gesprochen wird.


Geh mit deinen Katzen und mir gemeinsam auf die Reise….. ES LOHNT SICH


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne mit Deinen Freunden. Schreib mir auch gerne einen Kommentar dazu. 


Kennst Du schon meinen neuen Instagram Account? Durch einen Klick auf das Symbol kommst Du direkt hin. 

About the Author Katrin

Hallo mein Name ist Katrin. Ich mag: Katzen (das überrascht jetzt sicher,) lesen, Wellness, Musik, meinen Mann, Sushi, ehrliche Menschen, Freunde, Kaffee. Was ich nicht mag: Stillstand, Unehrlichkeit, Reis, Möhren (gekocht, roh sind sie super!) Schlangen, Fisch (erhitzt), Zeitdruck, Technik

follow me on:

Leave a Comment:

>